DIN EN ISO/IEC 17024

Die internationale Norm DIN EN ISO/IEC 17024 beschreibt Anforderungen an Stellen, die Personen zertifizieren. Anforderungen sind bspw. die transparente Regelung des Zertifizierungsprozesses sowie Unabhängigkeit und Qualifikation der Prüfer. Sie wurde mit dem Ziel erarbeitet, eine weltweit anerkannte Vergleichbarkeit der Personenzertifizierungsstellen zu erreichen.

Anerkennung

Vergleichbarkeit und Verlässlichkeit durch Normung

Mit der Zertifizierung bestätigt die Zertifizierungsstelle, dass die zertifizierte Person die Anforderungen eines Zertifizierungsprogrammes erfüllt. Der in der Norm DIN EN ISO/IEC 17024 standardisierte Prozess der Begutachtung und der periodischen Wiederbegutachtungen der Kompetenz der zertifizierten Personen schafft Vergleichbarkeit der Zertifizierungsprogramme und Verlässlichkeit bei den Zertifizierungsverfahren.

Vertrauen und Kontrolle durch Akkreditierung

Um verlässlich zu zertifizieren, ist Kompetenz vonnöten. Zertifizierungsstellen können Ihre Kompetenz durch Akkreditierungen nachweisen. Das Managementsystem und das eingesetzte Personal werden dafür von der Akkreditierungsstelle begutachtet. Die DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) ist die nationale Akkreditierungsstelle der Bundesrepublik Deutschland, die einzig und allein Zertifizierungsprogramme für Personen nach der DIN EN ISO/IEC 17024 akkreditieren darf und damit bescheinigt, dass die Zertifizierungsverfahren konform zu der Norm durchgeführt werden.

Zertifizierungsverfahren

Die internationale Norm DIN EN ISO/IEC 17024 beschreibt allgemeine Anforderungen an Stellen, die Personen zertifizieren. Sie wurde mit dem Ziel erarbeitet, eine weltweit anerkannte Vergleichbarkeit der Personenzertifizierungsstellen zu erreichen.

Mit der Zertifizierung bestätigt die Zertifizierungsstelle, dass die zertifizierte Person die Anforderungen eines Zertifizierungsprogrammes erfüllt. Der in der Norm DIN EN ISO/IEC 17024 standardisierte Prozess der Begutachtung und der periodischen Wiederbegutachtungen der Kompetenz der zertifizierten Personen schafft Vergleichbarkeit der Zertifizierungsprogramme und Verlässlichkeit bei den Zertifizierungsverfahren.

Für jedes Zertifizierungsgebiet sind ein Programmausschuss und ein Prüfungsausschuss berufen. Programmausschuss und Prüfungsausschuss setzen sich aus Mitgliedern zusammen, die aufgrund ihres Wissens, ihrer Fähigkeiten und ihres Engagements geeignet sind, die Entwicklung, Durchführung und laufende Qualitätssicherung des betreffenden Zertifizierungsprogramms fördernd zu begleiten. Die Mitglieder sind mit ihrer Fachkompetenz und Erfahrung Expertinnen und Experten im Zertifizierungsgebiet.